Pfifferlinge !

Es ist soweit !

Ab dem 01.Juli 2017 haben wir leckere Pfifferlinggerichte für Euch auf der Karte. Ein Besuch lohnt sich. Reserviert Euch noch heute einen Tisch.

Tel.: 030 / 3360 4494

Pfifferling

Der Echte Pfifferling, Eierschwamm oder Rehling (Cantharellus cibarius), auch Eierschwämmchen, in Österreich und Bayern Eierschwammerl und Reherl, in der Schweiz neben Eierschwamm auch Eierschwämmli genannt, ist ein Pilz aus der Gattung der Pfifferlinge (Cantharellus).Der Echte Pfifferling ist bereits seit dem Altertum ein beliebter Speisepilz und wird in großen Mengen gehandelt. In Deutschland angebotene Pfifferlinge kommen meist aus ostmitteleuropäischen, baltischen und osteuropäischen Ländern. Pfifferlinge sollten roh nicht gegessen werden, da die Zellwände Chitin enthalten.Die charakteristischen Merkmale des Echten Pfifferlings sind Form und Farbe von Hut und Stiel der Fruchtkörper. Der dotter- bis goldgelbe Hut hat 2 bis 9, selten bis 15 Zentimeter im Durchmesser, hat anfangs eine halbkugelige bis gewölbte Form, die sich dann umstülpt zu einer trichterförmigen. Der Hutrand ist unregelmäßig wellig und oft auch später noch eingebogen. Die Hutunterseite ist mit vergleichsweise niedrigen und mehr oder weniger breiten, oft gegabelten und anastomosierenden (miteinander verbundenen) Leisten bedeckt, die weit am Stiel herablaufen und allmählich daran auslaufen. Der hutfarbene Stiel ist kurz (3 bis 6, selten bis 8 Zentimeter lang), meist 1 bis 2 Zentimeter stark, oft gebogen, nach unten verjüngend und nach oben allmählich in den Hut übergehend und vollfleischig beschaffen. Das Fleisch ist knackig fest, im Stiel zäh und faserig, weißlich bis blassgelb gefärbt, schmeckt mild bis pfeffrig (daher der Wortursprung[1]) und riecht bei frischen Exemplaren fein fruchtartig (nach Aprikosen). Die Sporen erscheinen massenhaft als blassgelbes Sporenpulver, messen 8 bis 10 auf 4,5 bis 5,5 Mikrometer und sind ellipsoid geformt. Sie zeigen mit Iodreagenzien keine Farbreaktion. Der Echte Pfifferling ist ein Mykorrhizapilz, der mit diversen Nadel- und Laubbäumen Symbiosen eingeht. In Mitteleuropa ist der bevorzugte Baumpartner die Gemeine Fichte, gefolgt von der Rotbuche. Außerdem kann der Pilz mit Eichen, Kiefern und Tannen vergesellschaftet sein. Der Echte Pfifferling besiedelt diverse Waldtypen auf mäßig trockenen, basen- und nährstoffarmen Böden. In Kalkgebieten werden nur oberflächlich versauerte Böden besiedelt. Er wächst oft sehr gesellig in Jungpflanzungen und an mehr oder weniger offenen, nur schütter von Gräsern, Stauden und Moosen bewachsenen Stellen.Die Fruchtkörper des Echten Pfifferlings erscheinen in Mitteleuropa von Juni bis November.

„Hochzeit im Jagdhaus Spandau – Feiern Sie Ihre Hochzeit im Jagdhaus Spandau und Sie erhalten von uns als Geschenk die Weddingcard Berlin im Wert von 299,- € gratis dazu“

Öffnungszeiten:

Montag10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Dienstag10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Mittwoch10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Donnerstag  10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Freitag10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Samstag10.00 Uhr  - 19.00 Uhr
Sonntag10.00 Uhr  - 19.00 Uhr


Bei schönem Wetter und entsprechender
Auslastung haben wir für Sie auch gerne länger geöffnet.

Wir sind Partnerlocation

der Weddingcard Berlin

Anfrage | Impressum

(c) 2017 Jagdhaus Spandau Gastronomiebetriebs GmbH
Niederneuendorfer Allee 80 - 13587 Berlin 

Telefon: 030 / 33604494 
Telefax: 030 / 33604495 

E-Mail: info@jagdhaus-spandau.de

Design & Support
OK-MARKED / OK-PRINT